Oberteilschwäche reduzieren (3)

IMG_9318Zack, schon wieder ein Monat rum und Constance sammelt wieder die genähten Oberteile des Monats. Damit die To-Sew-Liste auch auf keinen Fall kürzer wird, bietet dieser Sammelpunkt mal wieder tolle neue Ideen.

 

 

Ich hatte ja eigentliche gehofft, dass es nun mal langsam T-Shirt Wetter ist. Wird wohl erstmal nichts.

IMG_9324Draußen war es mir definitiv zu kalt für die Fotos. Praktisch, dass wir grad über einige kahle Wände verfügen, da der Wohnzimmerumbau erste Opfer – Schränke – gefordert hat.

 

 

Genäht habe ich das T-Shirt Sculpture(10) aus der Ottobre 02-2015. Statt der typischen Ottobre-Streifeneinfassung habe ich ein einfaches Bündchen aus dem Hauptstoff angenäht. Der Stoff ist mir auf meinem letzten Stoffmarktbesuch aufgefallen und ich konnte nicht dran vorbei.

IMG_9323Bei der Bitte an meinen Fotografen, die Falten zu dokumentieren, wollte er – charmant wie er ist – auf mein Gesicht zoomen. Tja, mit frisch 40 muß ich mir hier so einiges gefallen lassen. 🙁

5 Gedanken zu “Oberteilschwäche reduzieren (3)

  1. Das Shirt ist wunderschön geworden, es steht Dir sehr gut. Ich mache auch immer Bündchen anstelle der Streifeneinfassung.
    LG
    Annette

  2. Ein sehr cooler Stoff – den du zu einem sehr schönen Shirt verarbeitet hast.
    Hoffentlich ist das Wetter bald so, dass man auch kurzärmlig raus kann.
    Viele lieben Grüße & schöne Ostern.
    Elke

  3. Hallo!

    Das Shirt sieht toll aus. Schade, dass die tollen Falten bei diesen wirklich tollen Stoff nicht so auffallen! Aber du schaust toll damit aus!
    LG Stefi

  4. Oh, das sieht wirklich schon richtig nach Frühling aus! Mir gefällt der auffällige Stoff zu dem relativ schlichten Schnitt sehr gut: ich mag nämlich, wenn man manche Details – wie hier die Falten- erst auf den 2. Blick erkennt.
    Liebe Grüße
    Constance

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.