Sommerkleid mit Unterstützung

IMG_4386Puh, das war mal ein Projekt, bei dem ich allein aufgegeben hätte!

Es waren 1,5 Nähkurswochenenden bei einer kompetenten Kursleitung ( die auch schon beim Weihnachtskleid mit Rat und Tat zur Seite stand)nötig.

Insbesondere der Kragen war eine kleine Herausforderung.

 

 

Bei meinem Abo für die Zeitung MyImage dufte ich mir ein Schnittmuster als Geschenk aussuchen und die Kragenlösung ist definitiv etwas Besonderes.

IMG_4408

 

 

 

 

 

 

Die knappe Anleitung ist aber in sehr schlechtem  Deutsch und daher haben die Kursleitung und ich da ziemlich improvisiert. Zumal Sie nicht davon zu überzeugen war die Abnäher – wie anscheinend bei den Holländern üblich – rigoros im Schnittteil direkt auszuschneiden.

IMG_4400Das Kleid habe ich deutlich verlängert damit ich es auch dienstlich tragen kann. Ausgeführt habe ich es letzten Donnerstag zum ersten Mal und die Fotos am nachmittag gemacht.

Obwohl ich ja bisher eher der Jersey-Kleid Fan bin, muss ich gestehen, dass dieses Kleid auch sehr bequem ist.

 

 

 

IMG_4404Der Stoff ist ein Stück aus dem Fundus – vielleicht auch von einem Stoffmarkt.  Ich würde sagen ein leichter Baumwollstoff + x — der knittert nämlich fast gar nicht.

 

 

 

 

 

Nur einen passenden pinken Gürtel muss ich noch finden. Pinke Schuhe hätte ich schon.

Ich würde den Schnitt gerne noch einmal nähen, dann gerne uni und mit einem kleinen Elasthan-Anteil.

Die Falten bei dem Rockteil lasse ich dann vielleicht einfach weg. Irgendwie ist und bleibt das ungewohnt und auf den Fotos kommen Sie kaum zur Geltung, wie ich beim durchsehen der Bilder feststelle.

Ich schau dann mal, was die anderen Damen beim MeMadeMittwoch so tragen und widme mich dann meinem Stoffwechselkleid. Vielleicht finde ich ja vor dem nächsten Urlaub noch eine Lösung welches Kleid es endgültig werden soll.

 

11 Gedanken zu “Sommerkleid mit Unterstützung

  1. Ein sehr hübsches Kleid – der Ausschnitt gefällt mir sehr gut mit dem Kragen und dem Stöffchen. Aber kann es sein, dass die Schultern etwas zu weit sind? Ansonsten sieht es in uni bestimmt auch ganz toll aus! 🙂

    • Mhhhh….mit den Schultern hatte ich bisher nicht so gesehen. Die Ärmel sind ja angeschnitten. Woran machst du das fest? Ich versuche noch bei Schnittanpassungen zu lernen und bin daher für Tipps dankbar. Lg, Birgit

  2. Das Kleid ist schön geworden – trotz der Zicken… Der Kragen ist wirklich ein Hingucker, bei dem sich die Mühe gelohnt hat. (Stehkragen ist ja auch so meins…) Und als Anhängerin der Jersey-Fraktion wundere ich mich auch immer, wie bequem Webstoffkleider sind. Ansonsten finde ich die Schnitte auch immer recht kurz für meinen Geschmack. Schade, dass man die endgültige Länge auf Deinen Fotos nicht sieht.
    Liebe Grüße – Mr Go
    🙂

    • Ja, dass man die endgültige Länge auf den Fotos nicht sieht ist mir dann auch aufgefallen. Ich übe noch mit dem Selbstauslöser, wenn der Hausfotograf unterwegs ist. Lg

  3. Tolles Kleid, schmal und schlicht, aber interessant durch den Kragen. Kann ich mir in einer Unifarbe auch sehr gut vorstellen.
    LG von Susanne

  4. Den Schnitt kennen ich :-), hatte aber vor allem Probleme bei den Falten des Rocks, daher habe ich die seinerzeit einfach eingekreuselt, statt sie zu legen. Das Kleid sitzt vor allem hinten wie angegossen.

  5. Der Kragen ist wirklich was besonderes. Ein sehr schönes Kleid hast du da genäht. Genau zu so einer Herausforderung macht man ja einen Nähkurs. Also ein perfektes Projekt.
    liebe Grüße Elke

  6. Der Ausschnitt ist wirklich ein toller Hingucker. Die Falten würde ich aber unbedingt lassen, ich finde, sie tragen zum Gesamtbild doch sehr bei.

    Toll! 🙂

    Liebe Grüße
    Julia

  7. Das Kleid ist wirklich besonders schön! Das darf ganz bestimmt nicht Einzelstück bleiben 🙂 in einem einfarbigen Stoff kann ich mir das auch sehr schön vorstellen!
    LG Birgit/fadori

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.