Wohlfühlen mal drei

Wenn ich schon endlich wieder beim MeMadeMittwoch teilnehme, dann gleich mit drei selbstgemachten Stücken 🙂

Teil 1 ist mein Stadtmantel aus dem Hause crafteln.

 

 

 

 

 

Ein wirklich toller Mantel mit einer sehr ausführlichen und gut bebilderten Anleitung. Genäht habe ich ihn schon auf der Annäherung im Januar in Bielefeld aus einem schönen lila Walkstoff vom roten Faden und letztens erschrocken festgestellt, dass ich ihn noch gar nicht auf dem Blog gezeigt habe.

 

 

 

Da der Mantel nur bei den Ärmeln und im oberen Rückenbereich mit einem Futterstück versehen ist, ist er ideal für den Übergang.

 

 

 

 

 

Aktuell plane ich ein weiteres Modell: wenn es gut läuft und die bestellte Stoffprobe passt, wird es schönes „gemustertes“ Modell.

Farblich dazu passend, habe ich mir ein Drachenfels Tuch  aus Drops Baby Merino gestrickt. Diese Tuchform ist für mich ideal und ich trage es sehr gerne.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Darunter trage ich ein neues „Jogginghosen“ Kleid:

Ich wollte unbedingt ein Uni-Kleid, dass ich gut zu meinen verschiedenen Tüchern kombinieren kann. Außerdem sollte es sowohl mit Boots, als auch mit schickeren Schuhen tragbar sein.

 

 

 

 

Aus einem SaleStoff von K+stadt (dort als Winterstrick ausgezeichnet) habe ich das Modell 13 aus der Zeitung „Meine Nähmode 5.17“ genäht.

Da ich nun bei Calzedonia auch noch mir gut passende Strumpfhosen entdeckt habe, die es in quasi allen Farben gibt, wird das Modell wohl häufig ausgeführt 🙂

Beim MeMadeMittwoch zeigt Katharina heute einen tollen Mantel mit DramaKragen. Der könnte auch noch auf meine Liste wandern!

 

Meine erste Jacke

IMG_5320…. etwas skeptisch schaue ich noch … habe ich es echt geschafft, mir eine Jacke zu nähen?!

 

 

 

 

 

 

IMG_5353

 

Sieht so aus 🙂

 

Mein erster Yuzu von WafflePatterns, genäht mit etwas Unterstützung im Nähkurs und daher eigentlich nicht an der offiziellen Nähanleitung orientiert, sondern an den Anweisungen der Kursleitung.

 

 

Der Stoff ist ein Reststück eines Wollmischgewebes von stoffe.de.

Unter anderem ist Alpaka enthalten. Beim nähen verspürte ich teilweise leichte Hustenreizanfälle. Ich hoffe nicht, dass ich auf Alpaka allergisch reagiere 🙁

 

IMG_5362Die Knöpfe (gekauft beim Bloggerinnentreffen in Köln bei S&S) sind nur als Fake angenäht, geschlossen wird die Jacke mit Druckknöpfen. Das Futter ein fertiges Steppfutter.

 

 

 

IMG_5343 IMG_5331Unschlüssig bin ich noch, wie ich das mit dem Kragenverschluß mache. Wahrscheinlich ist es mit „ganz zu“ doch zu hoch für mich und daher  werde ich vielleicht die umgeschlagene Variante tragen. Aber ich probiere noch ein bißchen hin und her, was die Trage-Praxis so bringt.

 

 

 

 

 

 

 

IMG_5340Ein paar Verbesserungsmöglichkeiten sehe ich noch z.B. ist es am unteren Saum doch etwas wellig, aber wahrscheinlich kommt da meine innere Pingel-Inge zum Vorschein.

 

 

 

 

 

IMG_5363Bei der Taschengeschichte habe ich etwas zu weit geschnitten, aber durch die Kunstleder Patches fällt das nicht mehr auf.

 

 

 

 

 

 

Die Taschen habe ich auf die  folgende Weise angenäht:

IMG_5287Taschenstelle makiert

 

 

 

 

 

IMG_5366Taschenbeutel und Taschenabdeckung aufgelegt und angenäht (unter dem auf dem Foto rechten Beutel liegt die Taschenabdeckung)

 

 

 

 

 

 

IMG_5367Markierung aufgetrennt und Beutel nach innen gelegt.

 

 

 

 

IMG_5369Dann Taschenbeutel zusammennähen  und die „Außenabdeckung“ feststeppen.

 

 

 

 

Ich denke, ich führe meinen Yuzu jetzt gleich testweise auf den Dortmunder Weihnachtsmarkt aus und schaue dann heute Abend in Ruhe, was die anderen Damen beim Me made Mittwoch so tragen.

Veröffentlicht unter Jacken